Unser Leben auf dem Bauernhof

"Wir pflügen und wir streuen
den Samen auf das Land,
doch Wachstum und Gedeihen
steht nicht in unsrer Hand."

Hausgemachtes Bauernbrot aus dem Holzofen

Aus unserem Gemüsegarten

Im Mai setzen wir die kleinen Radicchiopflänzchen 

Radicchiofeld im Sommer

... im Frühjahr erwacht die Natur zu neuem Leben

Unsere Küche hoch oben in den Gebirgswiesen

... Pause!

… die Ruhe genießen!

... geernteter Radicchio "Trevisano" - bereit für die Veredelung

... der Blick auf den Laugen

Radicchioernte im Herbst

Musik darf nie fehlen!

Der Hof, unsere ganze Freude

Der Unterurbanhof in Unsere liebe Frau im Walde liegt auf 1350 Meter im idyllischen Nonstal - einer Hochfläche zwischen dem Trentino und Südtirol. 

Auf dem Hof züchten wir Juraschafe und haben außerdem auch Kühe, Hühner, Hunde, Katzen und so manches kleine Tierchen.
Ein besonderer Wirtschaftszweig unseres Hofes ist der Anbau von "Radicchio Trevisano tardivo" - den König unter den Radicchi. 

Die Liebe zu den Tieren und zur Natur

Unser Hund Charly

Nachwuchs am Hof

Stille
Natur

Idyllische Plätzchen am Bach

Miterleben des bäuerlichen Alltages

Unsere Gäste können uns bei allen Arbeiten, die täglich am Hof anfallen zuschauen oder auch gerne mit anpacken. 

Es beginnt morgens mit der Stallarbeit, das Ausmisten und füttern der Tiere, das Setzen der Kartoffeln mit dem alten Pflug im Mai, das Neubepflanzen des Gemüse- und Kräutergartens im Frühjahr, das bepflanzen des Ackers, die Heuernte im Juli, die Gruameternte im August, die Kartoffelernte im Oktober, der Almauftrieb im Juni, der Almabtrieb im September, das tägliche morgendliche Freilassen der Tiere …